Der Hammerbohrer - Der Spezialist für schwere Arbeiten im Beton

19.02.2021 13:36
Logo Parco
 
Bohrhammer

Der Hammerbohrer - Der Spezialist für schwere Arbeiten in Beton

Es wird ein Loch in Beton, Mauerwerk oder Naturstein benötigt? Dann sind die Hammerbohraufsätze genau das richtige Werkzeug für euch. Mit einem Bohrhammer und den richtigen Hammerbohraufsatz wird das Bohren zur sauberen Sache.

Abbildung Hammerbohrer details
 
Zu den Twistdrill Hammerbohrer

Was ist ein Hammerbohrer?

Ein Hammerbohrer ist wie ein normaler Bohrer, spitz, spiralförmig und in verschiedenen Längen und Durchmessern erhältlich. Optisch kommt der Hammerbohrer einem „normalen“ Bohrer sehr nahe. Allerdings gibt es ein paar Unterschiede, denn dieser Bohrertyp ist deutlich länger und besitzt einen besonderen Schaft, der speziell für den Bohrhammer geeignet ist. Zudem ist der Hammerbohrer speziell beschichtet und wird mit einem Bohrhammer angetrieben. Welche Länge eingesetzt werden soll, hängt von der Art des Mauerwerks ab.

Was ist ein Bohrhammer und wie funktioniert der?

Der Bohrhammer ist eine Maschine, die beim Bohren von Löchern in Beton und Mauerwerk eingesetzt wird. Die Hammerbohraufsätze können sowohl in Schlagbohrmaschinen als auch in Bohrhämmern mit einem SDS-Plus Aufnahme eingespannt werden. Durch das integrierte Schlagwerk des Bohrhammers, die kraftvollen Schlagbewegungen und die hohe Taktung, können mit den richtigen Hammerbohraufsätzen auch extrem harte Wände mühelos durchschlagen werden.

Noch ein kleiner Tipp: Damit die Schneide nicht festsitzen kann, sollte die Bohrstange übrigens am besten nach jedem Schlag umgesetzt werden.
Hammerbohrer Zwei Schneide
Hammerbohrer 2-Schneider
Abbildung Hammerbohrer Drei Schneide
Hammerbohrer 3-Schneider

Was bedeutet SDS und SDS Plus?

Der Begriff „SDS“ bezeichnet ein Bohrerschaft-System für Bohrmaschinen und Bohrhämmer. Die Bezeichnung „SDS“ bedeutet „Special Direct System“. Dieses System wurde ursprünglich unter der Bezeichnung „Steck-Dreh-Sitz“ von Bosch entwickelt. Neben einer besseren Kraftübertragung ermöglicht dieses System einen werkzeuglosen und schnellen Wechsel von Bohrer oder Meißel.

Im Jahr 1975 folgte durch die Firma Bosch die Weiterentwicklung des SDS-Systems in „SDS-plus“. Dieses Einstecksystem hat einen einheitlichen Schaftdurchmesser von 10 mm. Die Unterschiede zwischen SDS und SDS Plus zeigen sich bei der Kraftübertragung. Denn bei dem alten SDS-System befinden sich am Werkzeugschaft zwei flache, halbkreisförmige Nuten, welche Walzen enthalten, die für die Kraftübertragung sorgen. Dieses System war nicht optimal, da die Walzen einen hohen Verschleiß hatten und es im Laufe der Zeit an den Rändern der Nuten zu Spurenbildung kam, die das Verklemmen des Werkzeugs verursachten.

Der Aufbau eines Hammerbohrers

Die Bohrspitze besteht aus einem sehr widerstandsfähigen Material. Am Schaft des Bohrers ist eine spiralförmige Nut, die dafür verantwortlich ist, dass das Bohrmehl, das durch die Bohrarbeiten entsteht, schnell und sauber abtransportiert wird. Für das Bohren im Beton wird auch weniger Kraftaufwand benötigt, da der Bohrer bei leichtem Andrücken schon fast von ganz alleine durch die Wand geht.

Abbildung Hammerbohrer Anwendung
 

Schutzkleidung benötigt?

Aufgrund des Gewichts und der hohen Leistung eines Bohrhammers im Einsatz, ist es ratsam, bei dieser Art von Arbeiten entsprechende Schutzkleidung zu tragen. Das heißt, eine Schutzbrille, eine Schutzmaske, einen Helm und Sicherheitsschuhe sollten getragen werden. Da neben der starken Staubbildung auch eine starke Lärmentwicklung entstehen kann, raten wir, auch einen Gehörschutz zu tragen, um eventueller Gehörschäden vorzubeugen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
PRIMO Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter, um keine Aktion zu verpassen.