TERRASSENBAU DEALS - Tolle Angebote bis zum 21.04.2024 ×

Pergola aus Holz selber bauen

28.02.2024 DIY Ratgeber
Pergola aus Holz selber bauen - Pergola aus Holz selber bauen: Anleitung | Primo24

Lesezeit: 8 Minuten

Mit einer Pergola schaffen Sie in kürzester Zeit einen gemütlichen Schattenplatz im Garten, der zum Entspannen und Genießen einlädt. Egal, ob als Sonnenschutz für die Terrasse oder als Rankhilfe für verschiedene Kletterpflanzen, eine Pergola ist ein vielseitiges, praktisches und dekoratives Element, welches dem Garten das gewisse Etwas verleiht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung von Jo_himself und den richtigen Materialien eine Pergola aus Holz ganz einfach selber bauen können.

Schauen Sie sich passend zu der Pergola auch den Blogartikel "Holzterrasse DIY – Schritt-für-Schritt-Anleitung von Jo_himself" an. Hier zeigt Jo_himself, wie er die Holzterrasse, die auf dem Titelbild zu sehen ist, gebaut hat.


Inhalt

➀ Material und Werkzeug sammeln

➁ Die Position der Holzpfosten bestimmen

➂ Die Holzpfosten im Boden befestigen

➃ Die Querbalken (Pfetten) auf den Holzpfosten montieren

 Kopfbänder aus Holz anbringen

➅ Die Längsbalken (Sparren) auf den Querbalken montieren

➆ Holzschutzmittel auftragen

Fazit

➀ Schritt Eins:

Material und Werkzeug sammeln

Folgende Materialien und Werkzeuge werden für die Pergola benötigt:

Materialien:

Werkzeuge:

➁ Schritt Zwei:

Die Position der Holzpfosten bestimmen

Die Position der Holzpfosten bestimmen

Zu Beginn ist es wichtig zu erwähnen, dass Sie die Pergola an die Gegebenheiten Ihres Gartens anpassen und individuelle Maße verwenden. Bestimmen Sie als Erstes die Position der Holzpfosten. Diese sollten symmetrisch und genau in einem rechten Winkel zueinanderstehen, um eine stabile Konstruktion zu gewährleisten sowie ein harmonisches Gesamtbild zu erhalten. Wenn die Pergola freisteht, sollten je nach Größe mindestens vier vertikale Stützpfosten verwendet werden. Messen Sie die Abstände sorgfältig mit einem Zollstock aus und markieren mit dem Jet-Fast Power Pen die Positionen der Pfosten auf dem Boden.

➂ Schritt Drei:

Die Holzpfosten im Boden befestigen

Die Holzpfosten im Boden befestigen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Holzpfosten im Boden zu befestigen. Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass die Stützpfosten stabil und sicher stehen.

Sie können Einschlaghülsen verwenden, die mit einem Vorschlaghammer in den Boden eingeschlagen werden. Wichtig ist hierbei zu beachten, dass Sie nicht direkt mit dem Hammer auf die Hülse schlagen, da sich diese sonst verformen könnte und der Pfosten nicht mehr richtig eingesetzt werden kann. Um dies zu vermeiden, kann eine Einschlaghilfe oder ein abgesägtes Pfostenstück genutzt werden, das dann in den Topf der Einschlaghülse gelegt wird. Es wird dennoch empfohlen, die Einschlaghülse zusätzlich mit Schnellzement zu fixieren, um eine besonders sichere Verankerung zu gewährleisten. Sie sollten während der Montage in regelmäßigen Abständen mit einer Wasserwaage kontrollieren, dass die Hülse absolut senkrecht eingeschlagen wird. Erst dann können Sie die Holzpfosten in die Einschlaghülsen stecken und mit Sechskant Holzschrauben verschrauben.

Oder sie verwenden Pfostenträger bzw. H-Anker, die mit Betonmasse im Boden verankert werden. Dabei wird das untere Querprofil vollständig in den Boden einbetoniert. Hierbei sollte beachtet werden, dass die ausgehobene Stelle des Fundaments mindestens die doppelte Breite des zu verbauenden Pfostens hat, damit eine stabile Konstruktion gewährleistet wird. Der Beton wird dann in die ausgehobene Stelle gegossen und anschließend der Pfostenträger bzw. H-Anker eingesetzt. Damit dieser nicht zu tief im frischen Beton einsinkt, kann eine Holzlatte unter der oberen Querstrebe durch den Träger geschoben werden. Hierdurch wird sichergestellt, dass er außerhalb des Fundaments auf Bodenhöhe liegt und nicht weiter einsinkt. Wenn der Beton ausgehärtet ist, können die Holzpfosten mit Sechskant Holzschrauben in die Verankerung geschraubt werden.

➃ Schritt Vier:

Die Querbalken (Pfetten) auf den Holzpfosten montieren

Die Querbalken (Pfetten) auf den Holzpfosten montieren

Nachdem die vertikalen Stützpfosten stabil und sicher stehen, montieren Sie die horizontalen Querbalken, auch Pfetten genannt, über die gesamte Breite. Diese verbinden die Holzpfosten miteinander und sorgen für zusätzliche Stabilität. Verwenden Sie dafür Jet-Fast Universalschrauben aus Edelstahl A2 oder Winkelverbinder, die mit Holzverbinderschrauben oder Sechskant Holzschrauben befestigt werden. Somit steht schonmal das Grundgerüst für die Pergola.

➄ Schritt Fünf: *Optional

Kopfbänder aus Holz anbringen

Kopfbänder aus Holz anbringen

Je nach Belieben können optional Kopfbänder angebracht werden. Kopfbänder sind zusätzliche Streben, die zwischen den Holzpfosten und den Querbalken befestigt werden. Sie sorgen für eine noch höhere Stabilität und verleihen der Pergola ein elegantes Aussehen. Verwenden Sie zur Befestigung Tellerkopfschrauben aus Edelstahl A2. Diese dienen dazu, die Kopfbänder in Richtung des Stützpfostens und des Querbalkens festzuziehen. Wichtig ist hierbei zu beachten, dass die Schraubenlänge mit der Stärke der Balken zusammenhängt. Das Gewinde der Schraube sollte in den Stützpfosten bzw. Querbalken verankert sein und der andere Teil ohne Gewinde in den Kopfbändern.

➅ Schritt Sechs:

Die Längsbalken (Sparren) auf den Querbalken montieren

Die Längsbalken (Sparren) auf den Querbalken montieren

Nun montieren Sie die Längsbalken, auch Sparren genannt, die das Dach der Pergola bilden. Die Anzahl der Längsbalken hängt von der Größe der Pergola ab. Diese werden hochkant auf den Querbalken befestigt und von unten am Grundgerüst verschraubt. Verwenden Sie hierzu Jet-Fast Universalschrauben aus Edelstahl A2 oder Winkelverbinder, die mit Holzverbinderschrauben oder Sechskant Holzschrauben befestigt werden. Wenn die Pergola jedoch an einem Gebäude steht, können zur Befestigung der Längsbalken optional auch Balkenschuhe an der Fassade angebracht werden.

➆ Schritt Sieben:

Holzschutzmittel auftragen

Holzschutzmittel auftragen

Wer mag, kann zum Schluss die Pergola mit einem Holzschutzmittel streichen. Je nach Holzart können Sie das Holz vorher von einem Fachbetrieb imprägnieren lassen oder selbst behandeln. Dazu können Sie Lack, Lasur oder Öl verwenden, hier sind keine Grenzen gesetzt. Dies schützt das Holz vor Witterungseinflüssen und sorgt für eine lange Lebensdauer.

Fazit

Die Anleitung von Jo_himself bietet eine gute Möglichkeit, den Traum einer eigenen Pergola aus Holz zu verwirklichen. Mit der richtigen Planung ist der Bau einer Pergola also gar nicht so kompliziert. Somit können auch ungeübte Heimwerker mit etwas handwerklichem Geschick eine Pergola ganz leicht selber bauen.


Jo_himself

Portrait Jo

Jo_Himself! Maker mit Herz und Blut. Schauen Sie sich weitere Projekte von ihm auf Instagram an.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Loading ...