Welches Holz ist optimal für ein Hochbeet?

12.03.2021 DIY Ratgeber
Welches Holz ist optimal für ein Hochbeet? - Welches Holz ist optimal für ein Hochbeet? | Jetzt lesen!

Lesezeit: 4 Minuten

Ein Hochbeet kann jeden Garten verschönern und dazu auch noch bequem im Stehen bepflanzt und gepflegt werden. Hochbeete sind heutzutage sehr beliebt, insbesondere aus Holz. Sie sind ansprechend, langlebig und erweiterbar. Für den Bau eines Hochbeets ist jedoch die Wahl des Holzes sehr wichtig, um eine langfristige Nutzung zu gewährleisten. In diesem Blogbeitrag verraten wir, welche Holzart am besten dafür geeignet ist.


Inhalt

Weichholz oder Hartholz?

Welche Holzart ist am besten geeignet?

Ein Hochbeet kaufen, statt selber bauen?

Weichholz oder Hartholz?

Weichholz wird meistens für die Innenausstattung und Herstellung von Möbeln oder Instrumenten verwendet. Obwohl Weichholz günstig und einfach zu verarbeiten ist, würden diese Holzarten schneller modern, da das Hochbeet anhaltender Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Deshalb ist Hartholz die bessere Wahl. Dieses Holz ist zwar teurer und schwerer zu verarbeiten, aber dafür stärker und haltbarer, was wiederum den teuren Kaufpreis ausgleicht.

Welche Holzart ist am besten geeignet?

Für den Bau von Hochbeeten können verschiedene Holzarten verwendet werden. Hölzer wie Lärche, Douglasie, Robinie oder Eiche eignen sich am besten für diesen Zweck, da sie wetterbeständiger sind und im Freien eine längere Lebensdauer haben.

Lärche

Lärchenholz ist formstabil und hält den Wetterbedingungen stand. Es eignet sich daher sehr gut als vielseitiges Bauholz für den Innen- und Außenbereich. Selbst unbehandeltes Lärchenholz kann viele Jahre im Freien überleben. Das Kernholz zeichnet sich durch seine rot-braune Farbe aus, die mehr oder weniger intensiv bräunlich nachdunkelt. Wenn das Lärchenholz der Witterung ausgesetzt ist, bildet es eine silbergraue Patina, die dem Hochbeet ein schönes dekoratives Aussehen verleiht.

Douglasie

Douglasienholz ist robust und relativ leicht zu verarbeiten. Direkter Bodenkontakt sollte unter allen Umständen vermieden werden. Das Hochbeet sollte daher am besten auf eine Folie gestellt werden.

Robinie

Robinienholz stammt von einem Laubbaum, so wie die Eiche. Das Holz eignet sich sehr gut für den Außenbereich und ist daher auch optimal für den Bau von Hochbeeten.

Eiche

Eichenholz ist sehr feuchtigkeitsbeständig und deshalb auch ideal für Hochbeete. Es ist jedoch im Vergleich zu den anderen verwendbaren Holzarten relativ teuer.


Hochbeet Abbildung Hochbeet

Ein Hochbeet kaufen, statt selber bauen?

Wer ein Hochbeet kauft, sollte sicherstellen, dass das Holz unbehandelt ist. Andernfalls wandert Farbe oder andere Beschichtungen in das Holz und schließlich in den Boden und verursachen Umweltverschmutzungen. Wenn das Beet mit Zubehör geliefert wird, sollte es Wühlmausgitter und Noppenfolie enthalten. Ein Gitter ist nötig, um unerwünschte Gäste von Wurzeln und Samen fernzuhalten, während die Folie eine zusätzliche Isolierung bieten kann.

Die Arbeit mit einem Hochbeet im Garten ist einfach, beim Kauf sollte aber nicht am falschen Ende gespart werden. Denn die Qualität der Pflanzen und Kräuter hängt von einem geeigneten Hochbeet ab.


Hochbeet

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Loading ...